Fachtag statt Fachtagung am 30.09. in Hannover

Da wir die traditionelle dreitägige Fachtagung der LAG dieses Jahr Corona-bedingt leider verschieben musste, haben wir eine eintägige Präsenzveranstaltung für den 30. September in Hannover organisiert.

Auf dieser Seite finden Sie den Flyer sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Im Anschluss an den Fachtag findet die jährliche Mitgliederversammlung der LAG statt. Mitglieder erhalten hierzu eine gesonderte Einladung per Mail, Nicht-Mitlieder sind als Gäste herzlich willkommen.

Veranstaltungshinweis „Fachtagung Strukturreform Schulsozialarbeit“

Am 20. November veranstaltet die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften eine Online-Fachtagung unter dem Titel „Freiräume und Begrenzungen – Strukturreform der Schulsozialarbeit in Niedersachsen“.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Hochschule sowie im folgenden Dokument:

Absage der Fachtagung 2020 in Bad Bevensen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Corona-Pandemie hat unseren Alltag nachhaltig verändert. Mittlerweile hat sich eine „neue Normalität“ eingespielt, die von Abstandsregeln, Mund-Nasen-Schutz und Hygienekonzepten geprägt ist. Dennoch ergeben sich immer wieder Einschränkungen, die uns im privaten und beruflichen Umfeld vor neue Herausforderungen stellen.

Bis zuletzt hatten wir gehofft, dass wir die Fachtagung in einem angemessenen Rahmen stattfinden lassen können. Leider ist zum jetzigen Zeitpunkt immer noch nicht absehbar, wie sich die Situation und vor allem das Infektionsgeschehen bis zur Tagung entwickeln werden. Hinzu kommt, dass wir das Programm und den Kreis der Teilnehmenden aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln in einem beträchtlichen Umfang hätten reduzieren müssen, um die Tagung trotz Corona durchführen zu können.

Wir als Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft haben uns daher entschieden, die Fachtagung 2020 abzusagen. Diese Entscheidung fiel uns sehr schwer, da wir ein spannendes Programm auf die Beine gestellt und wir uns darauf gefreut haben, mit vielen Kolleginnen und Kollegen in Bad Bevensen eine interessante und intensive Tagung durchzuführen.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir bereits einen Termin für 2021 bekannt geben können! Vom 10. bis 12. November 2021 findet die nächste Fachtagung der LAG in Bad Bevensen statt. Also: Save the date! Wir bemühen uns, soweit möglich, das Workshop-Programm mit ins nächste Jahr zu nehmen.

Den berufspolitischen Tag mit dem Input von Prof. Anke Spies am 30. September 2020 wollen wir als eintägigen Fachtag in Hannover durchführen. In Rahmen dieses Fachtages werden wir auch die diesjährige Mitgliederversammlung abhalten. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung wird es nach den Sommerferien geben.

Fachtagung 2020: Anmeldungen ab sofort möglich

Wir freuen uns, Sie auch in diesem Jahr wieder herzlich zu unserer Fachtagung einladen zu dürfen. Wir haben uns größte Mühe gegeben, ein ansprechendes und interessantes Programm für Sie zusammenzustellen.

Auf folgender Seite finden Sie alle Informationen sowie die Möglichkeit, sich anzumelden:
Informationen zur Fachtagung 2020


Mittwoch
Der berufspolitische Tag wird eingeleitet von einem Vortrag von Prof. Dr. Anke Spies von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zum Thema „Schulsozialarbeit: weder Hybrid noch Schnittstelle? — Kohärenz als konzeptuelle Leitlinie“.


Donnerstag und Freitag
Als Workshops stehen zur Auswahl:

  • Hereinspaziert in die Manege der Lebenslust (Circus-Workshop)
  • Vernetzt & gehetzt!? – Prävention und Intervention bei Konflikten in digitalen Lebenswelten
  • Elternarbeit in der Schulsozialarbeit: Eigene Herausforderungen meistern
  • „Ehrbezogene Gewalt“ im Kontext der Schulsozialarbeit
  • Soziales Kompetenztraining

Stellungnahme zum Leitfaden „Schule in Corona-Zeiten“ veröffentlicht

Die LAG hat sich in eingehend mit dem Leitfaden „Schule in Corona-Zeiten“ der Niedersächsisches Landesschulbehörde befasst und dazu eine Stellungnahme veröffentlicht. Wir kritisieren insbesondere, dass nach wie vor viele Fragen unbeantwortet sind und somit vom Arbeitgeber legitimierte Rahmenbedingungen für Schulsozialarbeit in Zeiten von Corona fehlen.